M76, PN im Sternbild Perseus



M76, PN im Sternbild Perseus
RA 01h42m, Decl. +51°34’
Scheinbare Helligkeit: 10m,1
Größe: 2,7’ x 1,8’
URA (2. Aufl.): S. 29
DSRA S. 2
Pocket Sky Atlas: S. 2 und 13

Allgemeines:
Messier 76 (auch bekannt als Little Dumbbell Nebula, Cork Nebula oder Barbell Nebula) ist ein bipolarer Planetarischer Nebel (PN) und wurde 1780 durch den französischen Astronomen Pierre Mechain entdeckt und beschrieben. Messier 76 liegt an der Grenze des Sternbild Perseus und dem Sternbild Andromeda. Der PN  besteht aus den zwei Komponenten NGC 650 und NGC 651. Die beiden NGC Nummern beschreiben die beiden gegenüber liegenden Aufhellungen südwestlich und nordöstlich des Nebelzentrums. Wilhelm Herschel bemerkte als erster die Doppelstruktur des Nebels.
M76 ist bereits mit kleinem Fernrohr beobachtbar und ab 6 Zoll Öffnung wird die Doppelstruktur des Nebels ersichtlich. Die beiden „Ohren“ westlich und östlich des Nebels sind unter dunklen Himmel bereits mit mittelgroßem Teleskop auszumachen. Der Zentralstern mit 17m ist ein Doppelsternsystem und befindet sich außer Reichweite von mittelgroßer Teleskope. Die Ausdehnung von M76 beträgt wahrscheinlich mehrere Lichtjahre und die Entfernung zur Sonne beträgt ca. 2.500 LJ.

Eigene Beschreibung:

20.07.2010, bay. Voralpen, 12 Zoll, fst +6m5
Im 20 mm Nagler und UHC-Filter M 76 beobachtet. Das Objekt zeigte sich bei V=70 ziemlich klein aber recht hell und ist kaum zu übersehen. Die Hantel war gut zu erkennen, wenn auch recht klein. Links und recht von der Hantel war eine schwache Aufhellung zu erkennen, wie ein Bogen, welcher das obere Ende mit dem unteren Ende verbindet. Ein schöner Anblick trotz schwacher Vergrößerung! Es herrschen exzellente Bedingungen!

26.09.2009, bay. Voralpen, 12 zoll, fst +6m5
mit OIII waren mehre Details zu erkennen, jedoch wurde das Objekt sehr abgedunkelt. Zeichnung wurde angefertigt (Zusammenstellung mit und ohne OIII-Filter)

Weitere Beschreibungen vom anderen Beobachter:

27.10.2009, Hajü, Oberried, 16 Zoll, 21,66 mag/sas
 
08.11.2005, Uwe G., bay. Voralpen, 16 Zoll

Quellen:
SIMBAD Astronomical Database
NGC/IC Project
Messier45.com

Fenster schließen