NGC 40, PN im Sternbild Kepheus



NGC 40, PN im Sternbild Kepheus (Cep)
RA 00h13m, Decl. +72h32m
Scheinbare Helligkeit: 12m,3
Größe: 0,6’x 0,4’
URA (2. Aufl.): S. 0
DSRA S. 2 und 7
Pocket Sky Atlas: S. 1 und 71

Allgemeines:
NGC 40 (auch als „Bow-Tie Nebula“ bezeichnet) ist ein Planetarischer Nebel (PN) und wurde 1788 durch William Herschel entdeckt. Der PN ist bereits ab 8 Zoll Öffnung zu sehen und zeigt sich mit einem hellen Zentralstern (11m,3) umgeben durch eine schwache Ringstruktur. Mit mittelgroßen Instrument (z.B. ab 12 Zoll Öffnung) und unter dunklen Himmel wird der ringförmige Charakter offensichtlich, leuchtet aber weiterhin schwach Die geschätzte Ausdehnung des Nebels wird auf ca. 1-2 LJ beziffert. Die Entfernung zu unserer Sonne ca. 4000 LJ.

Eigene Beschreibung:
21.07.2010, bay. Voralpen, 12 Zoll Reisedobson
Ein Highlight in dieser Nacht wird NGC 40 im Kepheus. Schnell gefunden und sofort ins Staunen gekommen. Ein heller und großer Brocken. Der Zentralstern ist sofort zu sehen und ist von einem Halo umgeben. Bei hoher Vergrößerung (5mm Nagler, V=300) wirkt der PN noch sehr hell und ziemlich rund. Im inneren scheint der PN etwas dunkler zu sein, am Rande hin etwas heller, an den beiden ggü. liegenden Enden scheint der PN auszufransen. Mit Hilfe des indirekten Sehens nimmt der PN m.E. die Ähnlichkeit einer „69“ an. In der Mitte unverkennbar der helle Zentralstern, links und rechts davon zwei dunkle Löcher, ein runder heller Rand umgibt das Objekt, an dessen oberen und unteren Rand nach Außen ausfranst. Hier gibt es viel zu sehen. Lohnenswert! Das Objekt wurde gezeichnet.

Weitere Beschreibungen durch andere Beobachter

Hans-Jürgen Merk beschreibt am 21.07.2009 mit 12 Zoll

Uwe Glahn beschreibt am 16.10.2006 mit 16 Zoll

Steve Gottlieb beschreibt mit 8, 13 und 17,5 Zoll 


Quellen:
SIMBAD Astronomical Database
NGC/IC Project
Messier45.com
http://www.andreas-domenico.de/astro/pub24.html

Fenster schließen