Herschel-400 Objekte im September
version: 15.04.2012


Nr. Bilder/ Picture STScI Details Beschreibung/Description 
1
STScI Digitized Sky Survey 30' x 30'
NGC 6802, OC im Vul
Größe: 5,0' x 5,0'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 8,8/12,0
URA (2nd Ed.): S. 66
Sky&Telescope: S. 64
DSRA: S. 14
16" (11.09.2010) Befindet sich in unmittelbarer Nähe des „Kleiderbügelhaufen“ CR399. Sehr klein (3,2 x 3,2 Bogenminuten) aber relativ hell (mag 8,8).  Der Haufen ist oval, fast rechteckig, einzelne winzige Sterne  sind im 16“ problemlos aufzulösen. Sehr schönes Objekt insb. durch die Nähe zu einem prominenten Objekt wie Cr399. Mit einem kleineren Teleskop könnte ich mir vorstellen, dass der Haufen nur als kleines Nebelobjekt rüberkommt. Objekt wurde mit 32mm Übersichtsokular gefunden und mit 13mm (V=140) und 9mm (V=200) beobachtet.
2
STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 6830, OC im Vul
Größe: 6,0' x 6,0'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 7,9/11,5
URA (2nd Ed.): S. 66
Sky&Telescope: S. 64
DSRA: S. --
16" (11.09.2010) Nicht weit vom Hantelnebel  (M27), ca. 1 grad westlich davon, befindet sich dieser offener Sternhaufen eingebettet in einem Sternenmeer. Im 32mm Übersichtsokular ist der Haufen einfach zu erkennen. Im 20mm Okular (V=90) ist der Haufen detailreicher und zeigt sich relativ locker mit einigen hellen Sterne. Der Haufe ist ca. 12 x 12 Bogenminuten Groß und besitzt eine Helligkeit von 7,9 mag.
3
STScI Digitized Sky Survey 30' x 30'
NGC 6823, OC im Vul
Größe: 7,0' x 7,0'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 7,1/11,0
URA (2nd Ed.): S. 66
Sky&Telescope: S. 64
DSRA: S. --
16" (11.09.2010) Ca. 1 grad westlich von NGC6830 befindet sich ein weiterer OC in vergleichbarer Größe (12 x 12 Bogenminuten) eingebettet in einer HII-Region (N6823). Den Gasnebel (ohne Filter) konnte ich nicht beobachten. Es zeigt sich ein kleiner, lockerer Sternhaufen mit ca. 20-30 Sternen in einer sternreichen Gegend. Im Zentrum ist ein auffälliges Sternmuster mit der Form einer Raute. Das Sternmuster besteht aus zwei helle und zwei schwächere Sterne. Lohn sich bei mittlerer Vergrößerung, bei mir 20mm (V=90).
4
STScI Digitized Sky Survey 30' x 30'
NGC 6834, OC im Cyg
Größe: 6,0' x 6,0'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 7,8/11,4
URA (2nd Ed.): S. 66
Sky&Telescope: S. 64
DSRA: S. --
8" (09.08.2010) Mit verschiedenen Okularen beobachtet (13, 9 und 5mm), auffällig drei helle Sterne in einer Linie im Haufen.
5
STScI Digitized Sky Survey 30' x 30'
NGC 6885, OC im Vul
Größe: 20,0' x 20,0'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 8,1/14,3
URA (2nd Ed.): S. 66
Sky&Telescope: S. 64
DSRA: S. --
16" (11.09.2010) Dieser Sternhaufen (N6885) besteht aus zwei Sternhaufen und zwar N6882 und N6885. Beide Haufen befindet sich um den mag 6 Stern 20 Vulpeculae. Dere Größere und sternreichere ist N6885 und der kleinere ist N6882. Jedoch geben beide Haufen zusammen im Okular einen nahezu gemeinsamen Haufen. Der Haufen zeigt sich locker mit ca. 40-50 Sterne.
6
STScI Digitized Sky Survey 30' x 30'
NGC 6882, OC im Vul
Größe: 7,0' x 7,0'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 4,7/8,7
URA (2nd Ed.): S. 66
Sky&Telescope: S. 64
DSRA: S. --
16" (11.09.2010) steht neben N6885, siehe Notiz oben (Eintrag Nr. 5).
7
STScI Digitized Sky Survey 30' x 30'
NGC 6940, OC im Vul
Größe: 25,0' x 25,0'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 6,3/13,3
URA (2nd Ed.): S. 66
Sky&Telescope: S. 64
DSRA: S. 14
12" (1.06.2009) Sehr schöner, großer, auffälliger und sternenreicher Sternenhaufen. Ganz anders als die bekannten OCs im Fuhrmann oder Zwilling. Die Sterne lassen sich alle wunderbar auflösen. Im 13er Okular bereits ein zu kleines Gesichtsfeld.

16" (12.09.2010) großer Sternhaufen (30 x 30 Bogenminuten), in seiner Mitte befindet sich ein heller gelber Stern. Lockerer Sternhaufen mit zahlreichen Sternen(>80) . 
8
STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 6905, PN im Delfin
"Blue Flash Nebula"
Größe: 1,2' x 1,20'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 11,1/11,2
URA (2nd Ed.): S. 66
Sky&Telescope: S. 64
DSRA: S. 14
16" (12.09.2010) Der PN befindet sich westlich vom Sternbild Delfin. Der PN zeigt sich im 16 Zoll Gerät und 13mm bereits als helle Scheibe. Das Objekt ist in einem Rechteck von vier hellen Sternen eingebettet. Es zeigt sich bei hoher Vergrößerung (hier 5mm, V=360) eine fette Scheibe, innen heller als außen, im inneren sind Verdichtungen zu erkennen.  An zwei gegenüberliegenden Enden zeigen sich Aufhellungen. Der zentrale Stern ist problemlos zu sehen. Sehr schönes und lohnenswertes Objekt. 
9
STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 6934, GC im Delfin
Größe: 7,10' x 7,10'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 8,9/12,9
URA (2nd Ed.): S. 84
Sky&Telescope: S. 64
DSRA: S. 22
8" (14.07.2009, fst 5,5) Im Delfin noch kurz den KS NGC 6934 ins Visier genommen. Sehr schwach, kaum aufgelöst die äußeren Sternen. Auch bei hoher Vergrößerung ist nicht mehr als ein kleiner „Wattebausch“ zu sehen. Den Kugelsternhaufen nehme ich mir nochmal zusammen mit GC NGC7006 und dem 12er Reisedobson bei dunklem Himmel vor.

12" (22.07.2009, fst 6,3) Beide Kugelsternhaufen [7006 und 6934] leicht zu finden und eindeutig zu sehen. Beide sehr klein, NGC7006 ist nicht auflösbar und NGC6934 ist schwer auflösbar. 

12" (21.07.2010) Im 13 mm Okular (V=115) zeigte sich ein heller Fleck, zum Zentrum hin stark kondensiert, im Außenbereich lassen sich schon zahlreiche Sterne auflösen. Es geht noch mehr, aber dafür war es noch nicht dunkel genug, SMQ-L zeigte gerade mal 20,9 mag/sas.
10
STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 7006, GC im Delfin
Größe: 3,6' x 3,6'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 10,6/13,1
URA (2nd Ed.): S. 83
Sky&Telescope: S. 75
DSRA: S. --
12" (22.07.2009) Beide Kugelsternhaufen leicht zu finden und eindeutig zu sehen. Beide sehr klein, NGC7006 ist nicht auflösbar und NGC6934 ist schwer auflösbar. Das besondere an NGC7006 ist seine Entfernung von 150-180.000 Lichtjahren. Außergewöhnlich weit für einen Kugelsternhaufen.

12" (14.08.2009) Trotz Mondaufgang war dieses Objekt noch recht hell und kontrastreich zu sehen. Einzelne Sterne sind bei NGC7006 auch bei dunklen Nächten im 12 Zoll Teleskop nicht auszumachen.

11
STScI Digitized Sky Survey 30' x 30'
NGC 6910, OC im Cyg
Größe: 10,0' x 10,0'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 7,4/12,1
URA (2nd Ed.): S. 32
Sky&Telescope: S. 62
DSRA: S. 7, 14, 15
8" (09.08.2010) Nahe Sadr, OC besteht aus wenigen Sterne, OC ist bereits im 20mm Okular zu erkennen, im 13mm Okular noch deutlicher, auffällig sind zwei helle Sterne im Haufen
12
STScI Digitized Sky Survey 30' x 30'
NGC 6866, OC im Cyg
Größe: 7,0 x 7,0'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 7,6/11,6
URA (2nd Ed.): S. 32
Sky&Telescope: S. 62
DSRA: S. --
8" (09.08.2010) Im 20mm (V=60, AP=3,33mm) Okular bereits auffällig, im 13mm (V=92, AP=2,17mm) ist der Haufencharakter zuerkennen. Lockerer Haufen mit einigen hellen Sternketten.
13
STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 6826, PN im Cyg
"Blinking Planetary"
Größe: 0,6' x 0,6'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 8,8/7,4
URA (2nd Ed.): S. 33
Sky&Telescope: S. 62
DSRA: S. 6, 7
16" (28.10.2011) Bei 90x zeigt sich eine helle Scheibe mit einem Zentralstern in seiner Mitte. Bei 360x und ohne Filter zeigt sich weiterhin der Zentralstern im Zentrum und eine helle runde Schale drumherum.
14
STScI Digitized Sky Survey 60' x 60'
NGC 7000, GN im Cyg
"Nordamerikanebel"
Größe: 100' x 120'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: --/--
URA (2nd Ed.): S. 32
Sky&Telescope: S. 62
DSRA: S. 7, 14, 15
12" (22.07.2009) Hier war ich erst mal sprachlos. Zum ersten mal mit meinem 12er, mit 32mm Okular und OIII-Filter, den enormen Nebel hoch und runter gefahren. Den „kleinen Orion“ gesehen und wahrscheinlich auch unvermittelt in den Pelikannebel (IC5067) reingefahren. Dieser Nebel (NGC7000) ist einfach riesig und ich konnte mich einfach nicht satt sehen. Hier habe ich bestimmt eine halbe Stunde oder gar mehr verbracht.
15
STScI Digitized Sky Survey 30' x 30'
NGC 7044, OC im Cyg
Größe: 7,0' x 7,0'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 12,0/16,0
URA (2nd Ed.): S. 32
Sky&Telescope: S. 73
DSRA: S. --
8" (9.08.2010) schweres Objekt im 8 Zoll Gerät und 20mm Okular. Es ist nur ein schwaches schimmern zu erkennen, und es sind keine Einzelsterne auflösbar. Im 13mm Okular blitzen einzelne Sterne auf.
16
STScI Digitized Sky Survey 30' x 30'
NGC 7062, OC im Cyg
Größe: 5,0' x 5,0'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 8,3/11,5
URA (2nd Ed.): S. 32
Sky&Telescope: S. 73
DSRA: S. --
8" (9.08.2010) Im 20mm Okular zeigt sich ein relativ runder und kompakter Haufen, jedoch sehr schwach. Im 13mm zeigt sich der Haufen etwas deutlicher.
17
STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 7008, PN im Cyg
"Fötus Nebel"
Größe: 1,7' x 1,7'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 11,2/10,7
URA (2nd Ed.): S. 19
Sky&Telescope: S. 73
DSRA: S. 6, 7
12" (26.09.2009) siehe diese Zeichnung

8" (25.08.2011) Zur Abwechselung wurde das Teleskop im Zenit geschwenkt und dort kurz den PN NGC7008 (Fötusnebel) beobachtet. M.E. einer der schönsten und hellsten PN am Nordhimmel.

16" (28.10.2011) Bereits bei 90x ist eine gebogene Blase als Nebelfleck zu erkennen. Bei 360x und UHC-filter habe ich den besten visuellen Anblick. Im Norden ist die Nebelblase deutlich heller, im Süden flankieren ein Doppelstern sehr eng den Nebel. Zwei Sterne befinden sich im norden in der Blase. Im Westen ist ein schwache Ausbuchtung zu erkennen, dadurch erscheint die Nebelblase als ein Delfin, der aus dem Wasser herausspringt. Lohnt sich sehr.
18
STScI Digitized Sky Survey 30' x 30'
NGC 7086, OC im Cyg
Größe: 12' x 12'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 8,4/13,5
URA (2nd Ed.): S. 19
Sky&Telescope: S. 73
DSRA: S. --
8" (09.08.2010) Im 20mm Okular ist der haufencharakter bereits zu erkennen, im 13mm Okular wirkt dieser noch deutlicher und kompakter
19
STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 7128, OC im Cyg
Größe: 4,0' x 4,0'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 9,7/12,45
URA (2nd Ed.): S.
Sky&Telescope: S.
DSRA: S.
8" (27.10.2011) Sehr kleiner Sternhaufen mit wenigen hellen Mitgliedern, wirkt sehr kompakt, in der Mitte wirkt der Sternhaufen etwas dunkler, da hier weniger Sterne vorhanden sind. Besten visuellen Eindruck bei starker Vergrößerung.
20
STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 7009, OC im Aqr
"Saturnnebel"
Größe: 0,6' x 0,6'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 8,5/6,5
URA (2nd Ed.): S. 123
Sky&Telescope: S. 77
DSRA: S. 22, 23, 30, 31
16" (08.07.2010) sehr hell, auffällig, Flügel sind links und rechts eindeutig zu erkennen.

12" (27.11.2011, ORM) bei 300x zeigt sich der PN gleissend hell mit einer schwachen äußeren Schale. Im Norden und Süden wirkt der PN etwas abgeplattet und mit Flügel im Westen und Osten. Das Seeing ist wirklich gut, ich kann es aber nicht nutzen, da mir kein Okular mit einer kleineren Brennweite vorliegt und zudem mir keine Barlowlinse vorliegt.

Fenster schließen