Herschel-400 Objekte im Sternbild
Sextans
version: 18.04.2012


Nr. Bild/Picture STScI Details Beschreibung/Description
1
STScI Digitized Sky Survey 10' x 10'
NGC 2974, Gx im Sextans
Größe: 2,10' x 3,40' 
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 10,9 / 12,7
URA (2. Ed.): S. 113
Pocket Sky Atlas: S. 37
DSRA: --
12" (06.04.2010) Nicht einfach zu finden, bei schwacher Vergrößerung leicht zu übersehen. Eine elliptische Galaxie, heller Kern, nicht stellar, leicht elongiert, recht kleines und schwaches Objekt. Oben im Okular, an der Spitze der Galaxie (real südlich) befindet sich ein heller Stern sehr dicht an der Galaxie. Die Galaxie ließ sich mit 7mm (V=214, AP=1,0 mm) eindeutig erkennen. Mit kleineren Teleskope könnte das auffinden sich etwas schwieriger gestalten.
2
STScI Digitized Sky Survey 30' x 30'
NGC 3115, Gx im Sextans
"Spindle Galaxy"
Größe: 2.40' x 7,20'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 7.20 / 9,10
URA (2nd Ed.): S. 151
Pocket Sky Atlas: S. 37
DSRA: S. 19
8" (18.02.2010) Sehr hell, schmal und scheint in Kantenlage zu sein. Es handelt sich hierbei um eine SO Galaxie, also eine lentikuläre Galaxie. Ich beobachte einen hellen kompakten Kern, dieses ist von einem diffusen elongierten Nebel umgeben. Mit Hilfe des indirekten Sehens, kann man beobachten wie sich dieser Nebel an beiden Seiten verlängert, die Galaxie streckt sich regelrecht an beiden Seiten. Eine sehr schöne und zudem interessante Galaxie. Es besitzt eins der größten bekannten schwarzen Löcher im ihren inneren und Ihre Sternentstehungsrate soll nahezu null betragen. (Quelle: aus diversen Seiten im Internet)
3
STScI Digitized Sky Survey 30' x 30'
NGC 3166, Gx im Sextans
Größe: 4,8' x 1,8'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 10,4/12,5
URA (2nd Ed.): S. 112
Pocket Sky Atlas: S. 35
DSRA: --
8" (25.2.2011) Im 20mm Okular relativ schnell und einfach gefunden. Links (westlich) im Okular ist die Galaxie 3166, weiter rechts ist die Galaxie 3159 zu sehen, und südlich befinden (also oben im Okular) sich drei helle Stern. Weiterhin ganz links (westlich) ist im 13mm Okular NGC3156 zu sehen,  sehr klein und mit schwacher Helligkeit. Die kleine Gx 3165 (mag 13,9) konnte ich nicht sehen. N3166 ist eine lentikuläre Galaxie und zeigt sich mit einem hellen Kern umgeben durch ein etwas schwächeren Halo. Deutlich Größer und heller als die benachbarte Galaxie NGC3169.

16" (8.3.2011) Galaxien Triplett bestehend aus NGC3166/3169 und 3165
N3166 zeigt sich relativ hell mit zentralen hellen Kern. Ovaler Halo umgibt den Kern. Objekt befindet sich mittig in der Gruppe.
N3169 zeigt sich etwas heller als N3166, jedoch etwas kleiner, zentraler heller Kern ist durch ein leicht ovalen Halo umgeben. Der Halo zeigt sich östlich des Kerns leicht abgedunkelt und fleckig bzw.es sind einige wenige kleine helle und dunkle Flecken zu erkennen.
N3165, die kleinste und schwächste der drei, befindet sich östlich und war mit  mag 13, 90 und einer Größe von 0,7' x 1,3'nicht zu sehen. Die Transparenz in dieser Nacht ist nur mäßg bis schwach.
4
STScI Digitized Sky Survey 30' x 30'
NGC 3169, Gx im  Sextans
Größe: 4,2' x 2,9'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 10,3/12,8
URA (2nd Ed.): S. 112
Pocket Sky Atlas: S. 35
DSRA: --
8" (25.2.2011) Im 20mm Okular relativ schnell und einfach gefunden. Links (westlich) im Okular ist die Galaxie 3166, weiter rechts ist die Galaxie 3159 zu sehen, und südlich befinden (also oben im Okular) sich drei helle Stern. Weiterhin ganz links (westlich) ist im 13mm Okular NGC3156 zu sehen,  sehr klein und mit schwacher Helligkeit. Die kleine Gx 3165 (mag 13,9) konnte ich nicht sehen. N3166 ist eine lentikuläre Galaxie und zeigt sich mit einem hellen Kern umgeben durch ein etwas schwächeren Halo. Deutlich Größer und heller als die benachbarte Galaxie NGC3169.

16" (8.3.2011) Galaxien Triplett bestehend aus NGC3166/3169 und 3165
N3166 zeigt sich relativ hell mit zentralen hellen Kern. Ovaler Halo umgibt den Kern. Objekt befindet sich mittig in der Gruppe. N3169 zeigt sich etwas heller als N3166, jedoch etwas kleiner, zentraler heller Kern ist durch ein leicht ovalen Halo umgeben. Der Halo zeigt sich östlich des Kerns leicht abgedunkelt und fleckig bzw.es sind einige wenige kleine helle und dunkle Flecken zu erkennen.

Fenster schließen