Herschel-400 Objekte im Sternbild
Canes Venatici
version: 15.04.2012


Nr. Bild/Picture STScI Details Beschreibung/Description
1
 
STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 4111, Gx im CVn
Größe: 1,0' x 4,6'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 10,8 /12,2
URA (2nd Ed.): S. 37
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: --
8" (28.06.2011) Im 7mm Okular zeigt sich eine stark geplättete Galaxie mit einem Achsenverhältnis von geschätzte 3:1. Galaxie wirkt sehr klein, zeigt in N-S- Richtung, und besitzt einen kleinen runden zentralen Kern. Die Verlängerung der Galaxie sticht erst bei einer mittelgroßen Vergrößerung heraus. Östlich flankiert ein Doppelstern die Galaxie.

2

STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 4143, Gx im CVn
Größe: 1,4' x 2,3'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 10,8 /11,8
URA (2nd Ed.): S. 37
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: --
8" (28.06.2011) Im 7mm  zeigt sich ein grauer diffuser Nebelfleck mit einer starken Konzentration zur Mitte hin. Es zeigt sich ein heller Kern. Galaxie ist leicht in N-S- Richtung elongiert. Ca. 5'10 westlich flankiert ein Stern die Galaxie.

3
 
STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 4151, Gx im CVn
Größe: 4,5 ' x 6,3 '
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 10,0 /13,0
URA (2nd Ed.): S. 54
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: --
8" (27.06.2011) Galaxie zeigt sich klein, rund und mit nahezu stellarem Kern. Die mir vorliegende POSS Aufnahme im Buch von Steve O'Meara Buch lässt visuell eine eher größere Galaxie vermuten, sodass ich die Beobachtung anhand von Sternkarten mehrmals verifizieren muss. Anhand von Sternmuster und Sternkarten bin ich mir ziemlich sicher an der richtigen Stelle zu sein, jedoch lässt mich der Zweifel an dieser Beobachtung nicht los.

4
 
STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 4214, Gx im Cvn
Größe: 6,6' x 8,0'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 9,6/13,6
URA (2nd Ed.): S. 54
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: --
8" (29.05.2011) Eine irreguläre Galaxie; im 20mm Übersichtsokular bereits einfach zu erkennen, da relativ hell und groß. Im  9mm Okular zeigt sich die Galaxie elongiert , oval, fast rechteckig. Zum Zentrum hin wird der Nebelfleck deutlich heller, wobei die Helligkeit im Zentrum etwas unregelmäßig wirkt. Im 7mm Okular wirkt die Galaxie etwas unruhig, es ist kein homogener Helligkeitsverlauf erkennbar. Südöstlich flankiert ein Stern die Galaxie. Objekt lohnt sich.

5

STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 4258 / M106, Gx im CVn
Größe: 7,60' x 17,4'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 8,30 /13,2
URA (2nd Ed.): S. 37
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: S. 12

Anmerkung: es handelt sich hierbei um eine nicht veröffentlichte Entdeckung im Messier Katalog. W. Herschel nahm diese in seinem Katalog auf.

8" (28.06.2011) Im 9mm zeigt sich eine große in N-S Richtung elongierte Galaxie.M106 wirkt sehr diffus und die zentrale Aufhellung wirkt fast stellar. Die Galaxie wirkt etwas asymmetrisch in der Helligkeitsverteilung. Die nördliche Hälfte wirkt etwas heller und ausgeprägter als die südliche und östliche Hälfte. Sehr schönes und lohnendes Objekt. Die Beobachtung benötigt etwas Zeit und unterschiedliche Vergrößerungen und Austrittspupillen um die verschiedenen Aspekte der Galaxie herausarbeiten zu können. Den besten Anblick hatte ich bei mittelgroßer Vergrößerung (20mm und 13mm Okular).
6

STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 4346, Gx im CVn
Größe: 1,3' x 3,2'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 12,6 /11,3
URA (2nd Ed.): S. 37
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: --
8" (27.06.2011) NGC 4346 zeigt sich im  20mm Okular zusammen mit der Galaxie M106. Im 9mm Okular wirkt die Galaxie als ein in O-W Richtung elongierter Nebelfleck mit einer zentralen Aufhellung. N4346 befindet sich ca. 40-50' Bogenminuten östlich von M106

7

STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 4449, Gx im CVn
"The Rectangle"
Größe: 4,40' x 6,20'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 9,40/12,7
URA (2nd Ed.): S. 37
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: S. 5, 11, 12
12" (06.06.2010) Irreguläre Galaxie, sehr hell und rechteckig in der Form, deshalb auch der Eigennamen „The Rectangel“. Faszinierendes und zugleich komplexes Objekt mit zahlreichen Aufhellungen und Strukturen. Benötigt m.E.  viel Beobachtungszeit damit etliche Details visuell verarbeitet werden können.
8

STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 4485, Gx im CVn
Begleiter "Cocoon Galaxy"
Größe: 1,80' x 2,40'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 11,7 / 13,0
URA (2nd Ed.): S. 37
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: S. 5, 11, 12
12" (05.06.2010)
siehe Beschreibung zu N4490
9

STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 4490, Gx im CVn
"Cocoon Galaxy"
Größe: 3,20 x 6,40
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 9,50/12,5
URA (2nd Ed.): S. 37
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: S. 5, 11, 12
12" (05.06.2010) Das Galaxienpaar befindet sich etwas 0,5 grad vom hellen Stern beta-Cvn und somit recht einfach zu finden. N4490 ist eine schöne und große Galaxie welche mit der kleineren benachbarten Galaxie in Wechselwirkung steht. N4490 ist die deutlich größere Galaxie. Die Verformung der Galaxie ist im 12 Zoll Teleskop nicht zu übersehen. Ein respektabler Anblick. Auch für kleinere Teleskope lohnenswert!

12" (08.04.2010) sehr große und helle Galaxie, heller Kern. Ein wahnsinns Anblick! Südlich, in unmittelbarer Nähe befindet sich ihr kleinerer Begleiter N4485

10

STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'

NGC 4618, Gx im CVn
Größe: 3,4' x 4,2'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 10,6 /13,2
URA (2nd Ed.): S. 37
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: --
8" (28.06.2011) Galaxie zeigt sich N-S- elongiert mit einer unregelmäßigen Helligkeitsverteilung über die gesamte Fläche. Im Zentrum ist eine leichte Aufhellung zu erkennen. Das Zentrum scheint leicht nach Norden versetzt zu sein und die Galaxie wirkt dadurch leicht asymmetrisch. Südlich flankiert ein Stern die Galaxie. Nördlich ist die Nachbargalaxie NGC 4625 (Helligkeit mag 13,0 / SB 14,0) als kleiner schwacher Nebelfleck zu sehen.

11

STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 4631, Gx im CVn
"Whale Galaxy"
Größe: 2,8' x 15,2'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 9,0/12,8
URA (2nd Ed.): S. 53
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: S. 12
12" (05.06.2010) N4631/4627, Glx, CVn, Walfischgalaxie oder auch Heringsgalaxie
Äußerst interessante Galaxienpaar wobei N4631 die deutlich größere und hellere Komponente ist. Für dieses Galaxienduo sollte man sich unbedingt Zeit nehmen, ansonsten verpasst man einiges. N4631 präsentiert sich unregelmäßig hell und auffallend breit für eine Galaxie in Kantenlage. Die Galaxie ist leicht asymmetrisch, d.h. die Galaxie ist an einem ende etwas dicker als am anderen Ende. Einen auffallend hellen Kern ist nicht zu beobachten, jedoch ist dieser vorhanden, nur halt durch Staubbänder etwas verborgen. Die Galaxie ist durchgehend mit hellen und dunklen Flecken besprenkelt, fast meliert. Etwa auf halber Höhe der Galaxie, ist seitlich ein heller auffälliger Nebelfleck zu beobachten, innen etwas heller als außen. Es handelt sich hierbei um Galaxie N4627.
Die Walfischgalaxie ist auf jedenfall ein lohnendes Objekt, für das man sich aber unbedingt etwas Zeit nehmen sollte. Vorsicht: N4631 sollte man nicht mit dem benachbarten Galaxienduo (4656/4657) verwechseln.

12

STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 4656, Gx im CVn
"Fishhook Galaxy" oder "Hockeystick Galaxy"
Größe: 2,4' x 15,3'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 10,1/13,8
URA (2nd Ed.): S. 53
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: S. 12
12" (06.06.2010) Zwei wechselwirkende Galaxien, beide Galaxien sind deutlich zu sehen, wobei N4656 die größere der beiden ist, aber N4657 das Objekt mit der höheren Flächenhelligkeit darstellt. Schöner Anblick, die Ähnlichkeit zu einem  „Angelhaken“ ist nicht  zu übersehen.
13
 
STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 4800, Gx im CVn
Größe: 1,2' x 1,6'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 11,6/12,0
URA (2nd Ed.): S. 37
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: --
8" (27.06.2011) Im  9mm Okular zeigt sich ein kleiner runder Nebelfleck  mit einer zentralen Aufhellung. Westlich flankiert ein Stern sehr dicht die Galaxie. Etwas 10-15 Bogenminuten nördlich befinden sich zwei helle Stern die zusammen mit der Galaxie ein nahezu gleichschenkeliges Dreieck bilden.

14
 
STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 5005, Gx im CVn
Größe: 2,9' x 5,8'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 9,8/12,6
URA (2nd Ed.): S. 53
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: --
8" (28.06.2011) Galaxie zeigt sich diffus und im ca. 3:1 Achsenverhältnis in O-W Richtung elongiert. Im Zentrum ist der helle Kern sehr deutlich sichtbar.
15
 
STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 5033, Gx im CVn
Größe: 5,0' x 10,7'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 10,0/14,1
URA (2nd Ed.): S. 53
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: --
8" (28.06.2011) Im 9mm und 7mm Okular zeigt sich eine in N-S Richtung elongierte diffuser Nebelfleck mit einem leicht ovalen Kern. Ca. 15' nördlich der Galaxie ist ein heller Stern zu sehen. Im 20mm Okular befindet sich N5033 zusammen mit N5005 im selben Gesichtsfeld. N5005 wirkt größer und heller als N5033.

16
 
STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 5195, Gx im CVn
Größe: 4,9' x 5,9'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 9,6/12,9
URA (2nd Ed.): S. 37
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: --
8" (28.06,2011) N5195 zeigt sich im 7mm Okular leicht oval, zur Mitte hin stark konzentriert. Der Kern wirkt sehr hell. Galaxie befindet sich dicht an der Galaxie M51. Während der Beobachtung befand sich bei M51 die SN 2011dh mit einer geschätzten Helligkeit ca. 12-13 mag.

17
 
STScI Digitized Sky Survey 15' x 15'
NGC 5273, Gx im CVn
Größe: 2,5' x 2,8'
Helligkeit/Flächenhelligkeit: 11,5/13,4
URA (2nd Ed.): S. 53
Sky&Telescope: S. 43
DSRA: --
8" (28.06.2011) Im 13 mm okular zeigt ein kleiner schwacher Nebelfleck mit einer starken Konzentration zur Mitte hin. Auf dem ersten Blick zeigt sich der Kern etwas schwach, mit Hilfe des indirekten Sehens blitzt der Kern jedoch hell auf. Könnte kein einfaches Objekt unter mäßigen Himmel sein.


Fenster schließen