Bericht vom 06.05.2011

Oh What A night Teil I

Ort: bay. Voralpen bei ca. 1200 Höhenmeter
Datum: Donnerstag 06.05.2011 ab ca. 22 Uhr
Wetter: gelegentlich dichte Zirren,  trocken, windstill 
Temp. ca. +3° C., Seeing 3, SQM-L ca. 21,4 mag/sas
Ausrüstung: 16 Zoll Dobson
Okulare: 20mm, 13mm, 9mm, 7mm und 5mm
Kommentare: Bernd G. dabei bis ca. 2 Uhr

Objekte:
Galaxien: N3279, N4157, N4088, N4085,
Galaxiengruppen: Hickson 61, Hickson 56,
SN: 2011by in N3972
diverses: Cirrusnebel, Hantelnebel, M71
Die schmale Mondsichel ging erst gegen 22:30 Uhr unter und mit einem SQM-L Wert von 21,4 mag/sas kündigte sich eine recht ordentliche Beobachtungsnacht an. Leider unterbrachen immer wieder durchziehende Zirren die Beobachtungsnacht, so dass die Ausbeute für die bevorstehenden fünf Stunden Beobachtungszeit relativ mager ausfiel. Noch mit Mond am Nachthimmel machte ich mich auf der Suche von NGC 3279.

NGC 3279, Gx im Sternbild Leo
Im 20mm Übersichtsokular zeigt sich bereits ein schwacher Strich im Weltall mit einem Achsenverhältniss von ca. 7.1 Aufgrund des Mondes und der mäßigen Transparenz musste ich lange suchen und die Galaxie war entgegen meiner Erwartung  relativ kontrastarm zu sehen. Im 9mm Okular (V=200 / AP=2mm ) zeigt sich ein feiner Strich ohne zentrale Aufhellung.

HCG 61 „The Box“ , Galaxiengruppe im Sternbild Com
Im 20mm Okular relativ einfach zu finden und zu sehen. Alle vier Komponenten sind bereits im 9mm (V=200, AP=2mm ) eindeutig zu trennen und zu erkennen. Komp. D (die kleinste)  und A (die hellste) waren am einfachsten und deutlichsten zu sehen. Lohnenswerte und relativ einfache Gruppe.

SN2011by in NGC3972 im Sternbild Uma
die SN war als heller Punkt am Rande der Galaxie zu beobachten. Geschätzte Helligkeit ca.12,5-13,0 mag (max-min)



Mittlerweile ist es 1 Uhr morgens. Das Thermometer zeigt ca. +2°, rel. Feuchte 64% und SQM-L zeigt 21,4 mag/sas an. Es ziehen immer wieder dichte Zirren aus Nordwesten rein.

NGC 4157, Galaxie im Sternbild Uma
Im 13 und 9mm okular zeigt sich ein relativ heller Strich mit einer zentralen Aufhellung. Das Achsensverhältniss beträgt ca. 5:1. Der östliche Teil der Galaxie wirkt etwas heller als der westliche Teil. Im westen flankiert ein Dreieck aus Sterne die Galaxie. Wenige Bogenminuten nördlich befindet sich ein Stern. Die Galaxie ist ein sehr schönes und lohnendes Objekt.



NGC 4088/4085, Arp 18, Galaxienpaar im Sternbild Uma
NGC4088, die größere der beiden, zeigt sich deutlich größer und heller als ihr Nachbar. Die Galaxie ist stark elongiert und ohne zentrale Aufhellung. Es sind keine weiteren Details erkennbar, vielleicht auch wegen der schwachen Transparenz.

Der kleiner Nachbar N4085 zeigt sich als dünner Strich mit einem Achsenverhältniss 3:1 und ohne zentrale Aufhellung.

HCG 56, Galaxiengruppe im Sternbild Uma
Schwieriges Objekt in dieser Nacht. Nur im 5mmOkular (V=360 / AP=1,11) zeigt sich ein schwach gebogener Strich in O-W Richtung. Keine Trennung der Komponenten möglich. Das Objekt ist nur phasenweise direkt zu halten.
 
Mittlerweile ist es schon nach 2 Uhr. Es werden noch ein paar helle Objekte mit OIII Filter beobachtet wie der Cirrusnebel oder der Hantelnebel. Um 3:15 wird eingepackt da die vorbeiziehenden Zirren kein entspanntes Beobachten mehr erlauben. Alles in allem eine bescheidene Beobachtungsnacht mit einer paar wenige Highlights…

Fenster schließen