Bericht vom 26.09.2009

"Röhrende“ Beobachtungsnacht

Beobachtungszeit: Samstag 26.09.2009, 23:00- ca. 3:00
Beobachtungsort: Sudelfeld, Oberbayern
Himmelqualität: nach Monduntergang ca. SQM-L 21,2 mag/sas (nicht korrigiert),
Seeing mäßig bis gut, feucht, tau
Instrumente: Hofheim Inst. 12 Zoll Reisedobson (300/1500, f/5)
Okulare: 13, 7, 5 mm und OIII-Filter
Besonderheiten: röhrende Hirsche

Objekte: NGC7331 (Glx), NGC6934 (KS), NGC7006 (KS), NGC7008 (GN), IC1613 (Glx, nicht gesehen), NGC7814 (Glx), M76 (PN), NGC1 (Glx), NGC 1275 (Glx), NGC 404 (Glx)
Am Samstag habe ich noch eine der letzten Beobachtungsnächte im  September genutzt, um noch das eine oder andere „Wunschobjekt“ zu beobachten. Monduntergang war gegen 23:45, um 23 Uhr gingen schon die ersten hellen DeepSky-Objekte wie Kugelsternhaufen und offene Sternhaufen bei SQM-L um 20,0 mag/sas. Nach Mitternacht wurde es zunehmend dunkler. Tau im Fangspiegel (FS) war in dieser Nacht leider ein Thema, welches die Beobachtungsnacht immer wieder unterbrach.

Einige der o.g. Objekte waren mir aus vorangegangenen Beobachtungsnächten längst bekannt wie z.B. NGC7331, NGC6934, NGC7006 und NGC7008 (Fötusnebel). Andere Objekte wie NGC7814, NGC1 und NGC1275 waren mir völlig neu. Die Galaxie IC1613 im Sternbild CET konnte ich leider nicht finden (Helligkeit 9,3 und Flächenhelligkeit 15,0), da entweder an falscher Stelle gesucht oder die Durchsicht in dieser Nach samt Tau auf den FS eine Beobachtung sogar schwer bis unmöglich machte.

Bei NGC1275 konnte ich ausser der einen Galaxie keine weitere Objekte (Glx) in der unmittelbaren Umgebung erkennen/beobachten.

Beim „surfen“ um  das Sternbild Triangulum sind mir auffällig viele kleine Galaxien aufgefallen.

Um ca. 3 Uhr noch Orionnebel und Crabnebel ausgiebig beobachtet danach Heim gefahren.
Mindestens zwei Hirsche haben mich durch die Nacht mit Ihrem „röhren“ begleitet. Zu Gesicht habe ich die beiden  „zum Glück“ nicht bekommen.

Zeichnungen:

NGC1 (NGC2 war nicht zu sehen)

NGC7814

M76 (little Dumbell)

Neuauflage von NGC7008 (Fötusnebel)


Fenster schließen