Bericht vom 20.08.2009

Donnerstag 20.08.2009

Datum: Donnerstag 20.08.2009
Ort: Hundham, Oberbayern (ca. 800 Höhenmeter)
Zeit: 22:00 Uhr bis ca. 23:30 Uhr
Gerät: 12 Zoll Dobson (300/1500, f/5)
Okulare: 32,13 und 7mm, Filter OIII
Grenzgröße: > 6,0 mag

Objekte: NGC6522, 6624, M69, M70, M28, M22, M55, M75, M72, M30, Schwanennebel, Lagunennebel, Trifidnebel, Cirrusnebel, Komet C/2006 W3 Christensen, M13, NGC6207, Andromedanebel, NGC884/869
Im Deepsky Reiseatlas (DSRA) Karte 30 aufgeschlagen und mich über die dort vielen angesiedelten Kugelsternhaufen begeistern lassen.

NGC6522, 6624, M69, M70, M54, M28, M22, M55, M75

Alle o.g. genannten Kugelsternhaufen (KS) sind recht einfach zu finden und hell. Die beobachtete Objekte sind alle mehr oder weniger große, helle und im 12 Zoll Gerät teilweise auflösbar. Teilweise konnte ich die KS bereits im 7 mm Okular (V=170, wGF ca. 0,5 grad) auffinden. Im 13er machten sich einige KS nicht so prächtig, da nur wenige Bogenminuten groß. Z.B. M75 nur ca. 2 Bogenminuten. Zum Vergleich ist M13 im HER 15-20 Bogenminuten groß und M55 im Sternbild Schütze 12 Bogenminuten. Besonders gefallen haben mir M22, weil sehr hell und M55 weil besonders groß.

Nachdem ich die erwähnten KS abgefahren hatte, habe ich mir noch die KS M72 im AQR und M30 im Sternbild CAP angeschaut. Danach noch einen Abstecher zum Schwanennebel, Lagunennebel und Trifidnebel mit OIII Filter und 32mm Okular (V=32) gemacht.

Da ich den OIII Filter nun schon drauf hatte, machte ich einen langen schwenk zum Sternbild Schwan rüber. Zum ersten mal im 8 Zoll Gerät den Cirrusnebel beobachtet. Es ist zwar kein vgl. zur Beobachtung mit einem 12 Zoll Gerät, aber ich war erstaunt wie viel noch zusehen ist, und das ist recht viel. Sturmvogel und Knochenhand eindeutig zu erkennen, Pickerings Wisp übrigens auch.

In der Ecke, mit dem 7mm noch den Kometen Christensen aufgesucht und nahe dem Sternbild Pfeil gefunden. Der Komet ist noch recht hell (schätze mag. 8,5 bis 9) und einfach zu finden bzw. mit 12 Zoll Gerät -trotz Sternenmeer in der Gegend- nicht zu übersehen.

Danach noch Kugelsternhaufen M13 mit Galaxie NGC6207 und abschließend Andromedanebel und h&chi beobachtet.

Zusammenfassend eine schöne Beobachtungsnacht und bei 800 Höhenmeter und bei angenehme 19 grad eine willkommene Abwechslung in den bislang heißesten Tag des Jahres 2009.

Fenster schließen